top of page

Erfahre mehr über die Zusammenhänge von Bewusstsein und Unterbewusstsein

PSALM 19 __1 The heavens are telling of

Pro Sekunde erreichen ca. 11 Millionen Sinneseindrücke unser Gehirn, davon nehmen wir jedoch nur etwa 40 davon bewusst wahr. Warum ist das so?

Eine vollständige Verarbeitung sämtlicher Eindrücke würde zu einer Überlastung des Gehirns führen. Also schützt sich das Gehirn und speichert den Hauptteil der Informationen in unserem Unterbewusstsein ab. Die Informationen werden wie in einer riesigen Bibliothek abgespeichert; das Bewusstsein wirkt dabei wie eine Taschenlampe, die es uns erlaubt, auf gewisse Informationen zuzugreifen.​
Doch was ist Bewusstsein? Es ist die Summe aller Erfahrungen, die wir durch eigene Wahrnehmung machen konnten.


Wir alle machen im Laufe unseres Lebens schöne und weniger schöne Erfahrungen. Wir lernen durch sie; sie prägen uns und wir tragen sie in unserem sprichwörtlichen Rucksack mit durch unser ganzes Leben. 


Wird ein negatives Gefühl mit einem Erlebnis aufgrund einer hohen Intensität des Erlebten falsch verknüpft, sprechen wir von einer Prägung. Unser Unterbewusstsein vergleicht fortan Situationen mit diesem Erlebnis, welches zu dieser Prägung führte – ein Schutzmechanismus, um uns vor weiteren Verletzungen zu bewahren.


So kann es zu einer Kettenreaktion von negativen Gefühlen in für das Unterbewusstsein vergleichbaren Situationen kommen. Da wir mit all unseren Sinnen erleben, kann schon ein einziger Sinnesreiz ausreichen, um das Schutzprogramm des Unterbewusstseins zu aktivieren. Ein Duft, ein Wort, ein Lied oder ein anderes Detail aus der prägenden Situation. Die Folge davon: Unser Rucksack wird immer schwerer und beginnt unser Leben im Heute zu belasten.


Mit Hypnose kannst du Prägungen mithilfe deines Unterbewusstseins neu bewerten. Du nutzt dazu die Kraft deiner eigenen Ressourcen! 

bottom of page